Notariat

Dr. Julie Francastel, LL.M. (Köln/Paris), MJur (Oxford)

Dr. Julie Francastel

Dr. Julie Francastel verwahrt die Urkunden und Akten des Notars Dr. Jan Link sowie der ehemaligen Notare Hans Norbert Hüren, Gerhard Müller, Dr. Walter Huthmann, Josef Baum, Dr. Hans Herz, Dr. Otto Schnitzler und JR Max Symons.

Dr. Julie Francastel ist in Deutschland und in Frankreich zweisprachig aufgewachsen. Sie beurkundet in deutscher, französischer und englischer Sprache.

Ausbildung

2002

Deutsch-französisches Abitur am Lycée International in Saint-Germain-en-Laye (Frankreich)

2002-2009

Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten zu Köln, Oxford und Paris I Panthéon-Sorbonne 

  • 2006: Abschluss an der Sorbonne in Paris (Maîtrise en droit und LL.M. Köln/Paris I)
  • 2007: Master (MJur) an der Universität Oxford (Großbritannien) mit Förderung durch das Jenkins Memorial Stipendium 2009: Erstes juristisches Staatsexamen in Köln
2010-2012

Rechtsreferendariat am Oberlandesgericht Düsseldorf (Zweites juristisches Staatsexamen: 2012)

2012-2014

Deutsch-französisch rechtsvergleichende Promotion zum Thema „Steuerung des Aktionärkreises durch Vinkulierungsklauseln) bei Prof. Dr. Barbara Grunewald (Universität zu Köln ), ausgezeichnet durch den Osborne-Clarke-Promotionspreis für Internationales Recht

seit 2014

Notarassessorin im Bereich der Rheinischen Notarkammer (Düsseldorf)

2015-2018

Referentin und Geschäftsführerin im Brüsseler Büro der Bundesnotarkammer 

Deutsche Ansprechpartnerin im Europäischen Notariellen Netz zur grenzüberschreitenden Notarkooperation 

Kontaktpunkt des Europäischen Justiziellen Netzwerks

Beurkundungssprachen

Deutsch, Französisch, Englisch

Veröffentlichungen
  • Steuerung des Aktionärskreises durch Vinkulierungsklauseln – eine rechtsvergleichende Betrachtung des deutschen und französischen Rechts, Dissertation, Mohr Siebeck Verlag, 2016
  • Die Begründung von Sondernutzungsrechten in der notariellen Praxis, RNotZ 2015, 385 
  • Der gewöhnliche Aufenthalt pflegebedürftiger Erblasser im Kontext von EuErbVO und FamFG, DNotZ 2018, 163 (gemeinsam mit Dr. Johannes Weber)